Castelvecchio und Ponte Scaligero in Verona

Die Scaliger sind heute ein übel beleumundetes Geschlecht, als Herrscher über Verona haben sie sich durch ihre selbst für die damalige Zeit bemerkenswert brutalen Methoden ins Gedächtnis der Menschen eingeschrieben und vermittels des von ihnen errichteten Kastells, das heute Castelvecchio genannt wird, auch ins Weichbild der Stadt.

Stadtseits massiv bewehrt macht diese Festung klar, wer hier wen regiert

Man sieht dem wuchtigen Bauwerk sogleich an, dass es weniger zur Verteidigung gegen äußere Feinde errichtet wurde als vielmehr zur Aufrechterhaltung des Herrschaftsanspruchs in der Stadt. Dazu passt, dass die zeitgleich über den Etsch geschlagene Brücke, heute Ponte Scaligero, als Fluchtweg aus der Stadt gedacht war.

Als Fluchtweg führt die Ponte Scaligero über die Etsch ins Freie

Im Inneren befindet sich heute ein Museum mit Kunstwerken aus dem Zeitraum zwischen Hochmittelalter und 17. Jahrhundert.

Großzügiger Innenhof vor dem Museum
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.