La Catedral del Vi – El Pinell de Brai

Der katalanische Modernisme, der mit Antoni Gaudí seinen berühmtesten Vertreter hervorgebracht hat, erschöpft sich aber nicht in Park Guëll, Sagrada Familia oder den Wohnhäusern am Passeig de Gràcia in Barcelona, sondern hat seine Fortsetzung auch in Zweckbauten gefunden. Trotz aller Wirren des Bürgerkriegs sind einige der modernistischen Weinkellereien erhalten geblieben, so auch die von César Martinell i Brunat erbaute Kellerei der Kooperative von El Pinell de Brai, heute La Catedral del Vi genannt, die Kathedrale des Weins.

Zur Zeit des Modernisme mussten zweckbauten noch nicht automatisch hässlich sein, und es wurde auch nicht so extrem gespart, dass sich keine optisch verträgliche Architektur mehr ausging. Selbst die Kooperative der Weinbauern von El Pinell de Brai im katalanischen Weinbaugebiet Terra Alta, nördlich von Tortosa nahe dem Ebro-Tal gelegen, hatten genügend Mittel für einen nicht nur den Errungenschaften der Zeit entsprechenden Bau sondern auch für eine ansprechende Fassade.

César Martinell: La Catedral del Vi in El Pinell del Brai

Die Fassade ist mit Kacheln mit Motiven aus dem Alltag der Weinbauern dekoriert.

Der Bau ist dreischiffig ausgeführt, die Gewölbe werden getragen von aus Ziegeln gemauerten, luftigen Parabolbögen.

Interessant ist die Besichtigung allemal, man kann hier sozusagen ins Gerippe eines Modernisme-Baus blicken. Dass und wie man hier Wein macht, ist eher nachrangig: die inkludierte Verkostung zeigt, dass man da nichts versäumt.

Die Genossenschaftsidee hat in manchen Phasen der wirtschaftlichen Entwicklung einer Region oder eines Sektors ihre Existenzberechtigung, weil die Bildung von Genossenschaften den Mitgliedern erst zu den Möglichkeiten verhilft, selbständig produktiv zu arbeiten und sich aus den Abhängigkeiten als bloße Lieferanten von Rohstoffen zu befreien. Jedoch verhindert die Vergenossenschaftung in weiterer Folge meist die Entwicklung von Spitzenqualitäten. Auf der Basis wirtschaftlicher Unabhängigkeit, die durch die Kooperativen ermöglicht wurde, müssen sich dazu wieder Einzelbetriebe mit klarem Profil und einem gewissen Eigensinn entwickeln. Die Kooperative von El Pinell de Brai hat nur mehr drei Mitglieder, andere Weinbauern der Region sind längst den Weg in die eigene Produktion und Vermarktung gegangen – und erzielen damit deutlich bessere Ergebnisse. Die Weine der Kooperative können da nicht mithalten, warum auch immer das so sein muss.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

3 Gedanken zu “La Catedral del Vi – El Pinell de Brai”