L’Eglise Saint-Austremoine in Issoire

Die größte der bedeuten romanischen Kirchen in der Auvergne, die Eglise de Saint-Austremoine in Issoire, zeichnet sich durch ihren kreuzförmigen Grundriß und ihren pyramidalen Aufbau aus. Ehemals diente sie als Abteikirche der Benediktiner, die hier ein weitläufiges und offenbar reiches Kloster betrieben. Vom Konvent geblieben ist nur ein großer Platz südlich der Kirche.

Die umfangreichsten Zerstörungen richteten hier nicht die Revolutionäre sondern die Hugenotten an, von denen die Stadt während der Religionskriege eine Zeit lang besetzt gehalten wurde. Sie versuchten die Zerstörung der Kirche, was ihnen glücklicherweise nicht gelang. Sie ist im Wesentlichen bis heute erhalten geblieben, wenn auch einige Teile im 17. Jahrhundert wieder ergänzt wurden.

Der Ort Issoire selbst ist weniger bemerkenswert.

Allerdings gibt es ein gutes Museum romanischer Kunst, das Centre d’Art Roman Georges Duby.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.