Orto Botanico in Padua

Ich habe ja ein Faible für botanische Gärten – sie sind, nachgerade auf Reisen, immer ein Ort der Stille, Rast und Besinnung. Wobei sie obendrein phantastische Flora und zum Teil auch Fauna bieten. Der Botanische Garten in Padua gehört zu den ältesten des Kontinents, obgleich mich die Vermutung plagt, dass gerade diese Etikett ein bisserl inflationär gebraucht wird. Aber sei’s drum, ich habe bislang noch nicht die Energie aufgebracht, dem nachzugehen… Genau lautet die Formel im Fall: ältester noch bestehender botanischer Universitätsgarten Europas. Und das mag ja nun wieder sein, schließlich hat man ihn in den Status eine Weltkulturerbes erhoben.

Vom Biosphärenpark mit seinen lebensgroßen Tierskulpturen geht der Blick auf die Wallfahrtskirche des Antonius von Padua

Eher Skurril: eine Zwergpalme steht hier bereits seit 1575 und wird Goethe-Palme genannt, weil sie vom Weimarer Dichterfürst in einem botanischen Werk erwähnt wurde.

Der anschließende Neubau der Gewächshausanlage von 2014 ist ein Beispiel ressourcenschonender Architektur – und beherbergt 1.300 Pflanzen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Orto Botanico in Padua”