Ein Blick ins Grün

… wo man gar keins erwartet. Venedig ist ja, aus der Sicht des Stadtwanderers, eine Häuserwüste mit viel Wasser. Betrachtet man allerdings die Umgebung der Academia am Satellitenbild, sieht man einige grüne Flecken. Die Erfahrung lehrt allerdings, dass die meisten Gärten privat sind und Besucher nicht gerne gesehen sind. Was Wunder in einer Stadt, die in Besucherströmen untergeht.

Am Rio de la Toleta kann man allerdings einen Blick durchs Gitter werfen in einen der versteckten Gärten:

Ein Blick in den Giardino: wenn man groß genug ist

Der kleine Garten liegt hinter der Mauer unmittelbar am Rio de la Toleta in der Sacca de la Toleta.

Giardino an der Sacca de la Toleta

Leider gibt’s nicht mehr als diesen kurzen Blick durchs Gitter.

Man tröste sich nahebei auf dem Weg in Richtung Academia in der Bar La Toleta bei Tramezzini und Prosecco.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.