Saint-Floret

Man kurvt kreuz und quer durch die südliche Auvergne, um nach Saint-Floret zu kommen, unterwegs an malerischen Dörfer vorbei wie Vodable…

Ziemlich in der Mitte von Nirgendwo auf Auvergnatisch: Vodable

Saint-Floret selbst, liegt schmal am Flüsschen Couze Pavin, das kurz vor unserem Besuch wegen der starken Regenfälle über die Ufer getreten war und noch immer reichlich viel Wasser führte. Eigentlich wollten wir die Ruinen der Burg und die Fresken zu Motiven aus Tristan und Isolde besuchen, das ist aber im sintflutartigen Regen, der alsbald einsetzte, untergegangen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.